B2B Webdesign, Mobile First + Wettbewerbsnachteil durch EU-Datenschutz | OM Week

Online Marketing ist so schnelllebig, dass man ständig am Puls der Zeit bleiben muss. Sei es die Performance von Internetseiten für B2B Geschäfte oder dass B2C Privatkundengeschäft. Die aktuellen Trends rund um Suchmaschinen. Denn die Suchanfragen fokussieren sich mittlerweile nicht mehr nur auf die klassischen Suchmaschinen, sondern auch immer mehr, auf soziale Netzwerke. Sie werden neben Google, Yahoo & Co. zunehmend zur Informationssuche verwendet. Bis hin zur neuen EU-Datenschutzverordnung, die für europäische Online-Unternehmen einen absoluten Wettbewerbsnachteil darstellt. Warum und wieso, das klären die Schlagzeilen der Woche!

Performance first: Trends 2018 im B2B-Webdesign

Webdesign ist nicht nur ein großes Thema im Privatkundengeschäft, sondern auch im Geschäftskundenbereich. Google hat vor wenigen Tagen seine eigene Suchmaschinenanzeige umgestellt. Google setzt jetzt komplett auf „mobile first“, was heißt das eigentlich?

Mobile first im Webdesign ist heute Standard

Seit der Entstehung der Webentwicklung mit seinen Sprachen die HTML, PHP und CSS ist die Entwicklung stets daraufhin abgesehen, dass Webseiten für den Desktop optimiert sind. Der Desktop bietet einen relativ großen Bildschirm mit einer hohen Pixelanzahl, dadurch lassen sich viele Elemente übersichtlich darstellen. Auf mobilen Endgeräten ist das schon ganz anders, hier haben wir ein schlankes Design, horizontal ausgerichtet. Die Inhalte müssen also nicht nur wesentlich minimalistischer verpackt werden, sondern auch noch komplett anders organisiert. Man hat keine Möglichkeit eine Sidebar anzuzeigen, der Footer kommt auch erst nach langem scrollen. Mobile first ist also das Wort der Stunde. Insbesondere, wenn die weltgrößte Suchmaschine Google seine eigenen Ergebnisse umstellt.

  • Mobile first heißt minimalistisches Design
  • Fokussierung der Inhalte auf wenige Elemente (Kernelemente)

AMP Pages für mobile Suchmaschinenoptimierung

Google stellt nicht nur selbst um, sondern bietet auch noch allen Websitebetreibern die Möglichkeit, ihre Seiten auf AMP auszuspielen. Diese Pages erlauben es wesentlich schnellere Ladezeiten zu generieren. Durch diese schnellere Ladezeiten entsteht eine höhere Nutzerfreundlichkeit und damit eine höhere Verweildauer. Wer guten Content macht, den bringt Google nach vorne. Mehr zum Thema AMP Project.

Fokussierung auf Geschäftskunden im Webdesign

Wer nun komplett auf B2B fokussiert, der muss ebenso sein Grafikdesign anpassen. Während der Online Shop für Privatkunden auf laute Farben und Ansprache setzt: Gelb, rot, blau, große Preise, Reklame überall! … überzeugt gerade für B2B Geschäfte wesentlich dezenter gehaltener Content. Hier geht es oft um Preiskalkulationen und minimale Details, weniger um aufwendiges Grafikdesign.

Mehr zum Thema – Performance first: Trends 2018 im B2B-Webdesign

„Leider haben die großen US-Plattformen in Sachen EU-Datenschutz einen enormen Wettbewerbsvorteil“

– Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media

Haben Se schon vom neuen EU-Datenschutz für Websitebetreiber gehört? Ein unglaublich komplexes Modell, dass den europäischen Firmen und Unternehmen in der Zukunft einen absoluten Wettbewerbsnachteil verschaffen wird. Mittlerweile äußern sich auch immer mehr kritische Stimmen von großen Agenturen. Ralf Scharnhorst vom Scharnhorst Media sprach heute auch auf Onlinemarketing.de über die Veränderungen, die das neue EU Datenschutzgesetz mit sich bringen wird. Neben verschiedenen kritischen Punkten beinhaltet es unter anderem eine sehr aufwendige Dokumentationspflicht, die insbesondere im Onlinehandel sehr viele Kapazitäten und Zeit fressen wird.

Was den Unternehmens Zeit nimmt, ist für die Unternehmen im Ausland ein absoluter Wettbewerbsvorteil. So bildet sich die EU bzw. … nein, die EU bürdet ihren Unternehmen und Bürgern eine große Herausforderung auf. Auch unter Online Marketing Agenturen wird das neue Gesetz diskutiert. Natürlich findet das Thema auch im Netz Anklang. Wer mehr Details über die aktuellen Verordnungen lesen will, findet die Links unten. Mehr gibt es unter anderem hier: Was ist die DSGVO und welche Bedeutung hat sie für die Marketingbranche?

Daten zu Search 2018: Wo die Suchen ablaufen – auch abseits von Google

Nicht nur Suchmaschinen Agenturen sind immer an den neuesten Analysen und Statistiken interessiert, sondern auch Online Marketing Agenturen. Welche Suchmaschinen nutzen die Menschen zur Zeit? Die Häufigkeit von Suchanfragen in Suchmaschinen und Social-Media-Plattformen ist in dieser Woche ein großes Thema. Denn gerade Firmen die sich breit aufstellen wollen, sollten nicht nur auf eine der Suchmaschinen Vertrauen. Wär z.b. in Amerika Geschäfte hat, Russland oder China weiß wovon ich spreche. Neben den klassischen Suchmaschinen gibt es aber auch noch die soziale Netzwerke. Insbesondere YouTube und Facebook werden gerne von den Menschen als Suchmaschine verwendet, wenn Sie auf der Suche nach Informationen sind.

Das waren die Headlines der Woche! Hier sind alle relevanten Links zum Thema:

Online Marketing Week: Die wichtigsten Stimmen und Kommentare der Woche

T3N

Bei T3N geht es in dieser Woche um „Lerne wie Steve Wozniak: Uni Berkeley macht Data-Science-Kurs gratis online verfügbar“ und „Großteil aus der EU: 1,5 Milliarden vertrauliche Dateien frei zugänglich im Netz“ . Mehr News aus dieser Woche:

Blogger ABC

Im Blog von Blogger ABC wird berichtet über „Blog4Business: Das KonferenzCamp zum Thema Blog und Social Media“ und „Warum nur Experten Inhalte von anderen teilen“ . Weitere News vom Blog:

Internet Kapitäne

Diese Woche bei Internet Kapitäne unter anderen Artikel über „Einladung zum Online-Seminar Content Seeding“ und „Was ist Content-Marketing?“ . Mehr vom Blog:

OMR

Spannendes gibt es die Woche von OMR, zum Beispiel“Youtube statt TV: Diese Sender bieten Millionen-Reichweiten günstig auf der Videoplattform an“ sowie „Wie Spotify durch Lokalisierung auf allen Ebenen das Streaming-Rennen gewinnen will“ . Mehr News aus dieser Woche:

Online Marketing Blog

Dagegen berichtet Online Marketing Blog diese Woche über „Performance first: Trends 2018 im B2B-Webdesign“ und „B2B Online-Marketing“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Hubspot

Der Blog von Hubspot beschäftigt sich mit „7 Beispiele für Inbound-Marketing-Kampagnen in Nischenmärkten“ und „Die schönsten Influencer-Marketing-Pannen aus Deutschland“ . Weitere News vom Blog:

SEM Deutschland

Neu von SEM Deutschland in dieser Woche ist ua. „Content-Distribution: Die Kunst der systematischen Verteilung von Inhalten im Content-Marketing“ sowie „Warum strukturierte Daten für Google zukünftig überflüssig werden könnten“ . Weitere Social Media News:

Konversionskraft Blog

Diese Woche hat Konversionskraft Blog Themen wie „Conversion Whiteboard 20: Wie „Sample Pollution“ Dir den Uplift versaut“ und „Strukturiertes Projektmanagement für Optimierer mit Scrum“ . Neue Themen der Woche:

All Facebook

Im Blog von All Facebook geht es in dieser Woche um „Newsfeed: Neues Feature gibt mehr Hintergrundinformationen zu Nachrichten“ und „Facebook plant Datenschutz-Änderungen beim Custom Audience Upload“ . Updates und News vom Blog:

T3N

Diese Woche bei T3N unter anderen „Großteil aus der EU: 1,5 Milliarden vertrauliche Dateien frei zugänglich im Netz“ aber auch „Digitale Nomaden in Thailand: Zu Besuch im Mekka für Webworker“ . Neue Artikel, Schlagzeilen und Trends:

Web Netz

Neue Artikel und Posts von Web Netz in dieser Woche sind ua. „Marktplatz-Marketing-News (März 2018 – 2v2)“ und „Ostereiersuche 2.0.: Tipps und Ideen für deine Social Media-Osteraktion“ . Mehr Schlagzeilen der Woche:

Sistrix

Diese Woche hat Sistrix interessante Themen wie „Content-Marketing-Basics: Content-Marketing ist kein Hype“ und „Warum die Ranking-Verteilung eine der wichtigsten SEO-Kennzahlen ist“ im Blog. Die Posts und mehr Tipps gibt es hier:

PR Blogger

Neue Schlagzeilen gibt es diese Woche auch von PR Blogger wie „Influencer sprechen über Personal Branding: Mr Media Thomas Koch“ sowie „Corporate Blogger unter sich: Das Blog4Business Event von Daniela Sprung“ . Weitere Schlagezeilen: