WordPress einrichten (5/5): Einstellen von Startseite, Blog, Kategorie und URL #L053

In diesem Video lernst du, wie das WordPress System grundsätzlich funktioniert, mit seinen wesentlichen (und wichtigsten) Basisfunktionen. Seiten, Beiträge, Kategorien und URLs sind der erste Schritt beim Aufbau von Websites und E-Commerce Plattformen. Hier lernst du, wie du deine Startseite erstellst und einstellst, ebenso wie deinen Blog Roll. Danach werfen wir gemeinsamen einen Blick auf deine erste Kategorien und die grundsätzliche URL-Struktur, Permalinks.

Video: Seiten, Beiträge, Kategorien und URL in WordPress

Lerne in diesem Video, worum es in den wichtigsten WordPress Funktionen geht.

In diesem Video lernst du:

  • Systemgrundlagen
  • Warum Page, warum Post?
  • Kategorie
  • URL

[membership level=“0″]

Du musst eingeloggt sein, um diesen Inhalt zu sehen!
Lukinski SEO Masterclass: Einloggen oder jetzt starten >
[pmpro_login][/membership]

[membership level=“-1″]

Für diesen Artikel brauchst du ein Upgrade! Jetzt Paket hinzufügen >

Hey Gringo! Kauf, tu es. Kauf das Paket! Jetzt sogar günstiger, wirklich, super günstig. Viel lernen, viel Erfolg, tu es, kauf es.

 
Für diesen Artikel brauchst du ein Upgrade! Jetzt Paket hinzufügen >
[/membership]

[membership level=“4,7,8″]

Pages – Deine statischen Seiten

Pages (“Seiten” im deutschen System) verwendest du für alle statischen Inhalte. Dazu gehören Inhalte wie deine Startseite, Kontakt, Impressum, Datenschutz und die Blog Hauptseite, dein Blog Roll.

Pages kannst du hierarchisch anordnen, sodass du z.b. ein Wiki erstellen kannst, unter dem die vielen einzelnen Begriffe bzw. Keywords abgelegt sind. So hast du eine gute und sauber sortierte URL Struktur.

URL Beispiel:

  • meineseite.de/wiki/
  • meineseite.de/wiki/marketing
  • meineseite.de/wiki/marketing/suchmaschine

Posts – Deine Content Seiten

Post (“Beiträge” im deutschen System) nutzt du für deine Content Seiten. Das bedeutet Nachrichten, Beiträge, Produktinformationen (ergänzend zum Shop), usw.

Diese Beiträge werden nicht hierarchisch aufgebaut. Dementsprechend wird die URL nicht erweitert wie bei Pages (URL /wiki/keyword/keyword/keyword) sondern direkt auf die Domain gehängt /keyword/.

URL Beispiel:

  • meineseite.de/keyword
  • meineseite.de/keyword-2
  • meineseite.de/keyword-3

Außerdem brauchst du für dein SEO Schlagwörter und Kategorien. Anhand der Kategorien und Schlagwörter werden Inhalte später sortiert und gefiltert.

Kategorien  – Je weniger, desto mehr

Kategorien erstellst du zu Beginn. So kannst du deine Posts (Beiträge) für deine Besucher (und die Suchmaschine) einordnen. Wenn du deine erste WordPress Seite baust, dann konzentriere dich auf 3, 4 maximal 5, 6 Keywords (Hauptthemen). Solltest du später neue, umfangreiche und übergeordnete Themengebiete hinzubekommen, kannst du neue Kategorien ganz einfach hinzufügen.

In unserem Beispiel vom Immobilienmakler wären diese 4-5 umfangreichen und übergeordneten Kategorien beispielsweise: “Eigentumswohnung”, “Haus”, “Mieten”, “Kaufen” und “Verkaufen”.

Mögliche Kategorisierung, maximal 5-6 Kategorien zu Beginn:

  • Haus
  • Eigentumswohnung
  • Mieten
  • Kaufen
  • Verkaufen

Merke dir also für Kategorien in WordPress:

  1. Kategorien sollten so genau wie möglich sein
  2. Verwende so viele Kategorien wie nötig, aber so wenig wie möglich

Exkurs: Schlagwörter

Später, wenn wir zum Thema “Beiträge erstellen” kommen, wirst du noch die Besonderheit der Schlagworte kennen lernen, die du bei neuen Posts direkt unter den Kategorien findest. Kategorien sind die grobe Themeneinordnung, Schlagwörter ermöglichen die spezifische Einordnung. Diese können Besucher nutzen um Artikel noch exakter sortiert zu sehen, als bei Kategorien.

Schlagworte sind, wenn wir im Immobilienmakler Beispiel bleiben, ergänzend beim Thema Eigentumswohnung Schlagwörter wie “Quadratmeterpreis”, “Hamburg”, “Eppendorf”, “Luxus Apartment”, “Wintergarten”, “Penthouse“, “Küche”, “Bad”, “Parkplatz”.

Kategorisiert wird es nur unter “Kaufen” und “Eigentumswohnung”

URL – Domain und Keywords

URLs generieren sich bei WordPress automatisch. URL entstehen bei Posts und Pages in Abhängigkeit vom Titel deiner Seite oder deines Beitrags.

  • Seitentitel: “Immobilienmakler in Hamburg: Kaufpreise 2022 für Eigentumswohnungen”
  • Automatische URL: www.meineseite.com/immmobilienmakler-in-hamburgkaufpreise-2022-fuer-eigentumswohnungen
  • Gute URL: www.meineseite.com/immobilienmakler-hamburg-kaufpreis-eigentumswohnung”

Tipp! Entferne immer alle Füllwörter, sowie: “fuer”, “in”, “und”, “am”, usw. Entferne auch Jahreszahlen, wenn nicht zwingend notwendig, denn schon wenige Monate nach Veröffentlichung wird jeder Besucher denken, “das sind ja alte Zahlen” und deine Seite verlassen.

URLs sollten klar und einfach verständlich sein, für Menschen und den Algorithmus.

Wenn du z.b. eine URL-Struktur nutzt (WP Dashboard > Einstellungen > Permalinks), die nur die ID einer Seite hat, z.b. “58341”, dann hat das negative Auswirkungen auf deine Rankings. Du solltest darauf achten, dass deine URL immer verstehbar ausgegeben werden, in diesem Stil /immobilien-makler-hamburg-haus-kaufen/ – so ist schnell erkennbar, worum es auf deiner Seite geht.

  • Schlechte URL – www.meinerseite.com/58341
  • Gute URL – www.meinerseits.com/immobilien-makler-hamburg-haus-kaufen/

[/membership]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.